Mit ‘ripples’ getaggte Artikel

Wie man soziale Netzwerke als „Werbeplattform“ nutzen kann: Eine Idee

Freitag, 25. November 2011

Patrick ist leidenschaftlich Fotograf. Diese Passion drückt sich in seinen Bilder aus und er teilt diese über eine Webseite mit der Welt. Um die Reichweite zu erhöhen, meldet er sich bei einem sozialen Netzwerk an – in diesem Fall google+.
Seine Bilder haben eigentlich einen Ladenpreis von ca. US$ 750 und vermutlich findet sich auch dafür ein Käufer. Eine Verlosung einer dieser schönen Aufnahmen dürfte Interesse wecken, aber wie sorge ich für einen maximalen Werbeeffekt, bei minimalem Einsatz.
Der Beitrag muß geteilt und das per Kommentar bestätigt werden. Das ist eine geniale Entscheidung, denn mittels google ripples kann Patrick das ganze herrlich visualisieren, wird dank google’s Suchalgorithmus relevanter und so potenziert sich das Ganze auch noch. Alleine schon für diesen tollen Einfall mache ich mit; naja und weil die Aussicht auf ein Bild natürlich auch reizt.
Der Wettbewerb geht noch bis 05.12.12. Viel Glück.

Hier geht s auf die google+ Seite von Patrick

Kann man Einfluß messen? Ja, google+ kann.

Freitag, 28. Oktober 2011

Seit ca. 4 Monaten ist google+ – das soziale Netzwerk von google – am Markt. Das System kämpft mit Kinderkrankheiten, besticht aber vor allem durch mehr Übersichtlichkeit und der Hoffnung auf große Anwendungen/ Funktionen. Schon alleine das Einführen der #Hashtags deutet den Weg bereits an, nämlich Suchen und Finden leichter zu machen. Die ausstehende Integration der anderen Applikationen von google, wie z.B. Docs, RSS und Maps stehen noch aus, dürften aber bald folgen.
Gestern überraschte der Suchriese jedoch mit etwas Neuem, das vor allem Vermarkter interessieren dürfte. Die Antwort auf die Frage: Wie mißt man Relevanz?
Mit der Einführung von Ripples kann nun jeder seine Beiträge und dessen Verbreitung in den unterschiedlichsten Formen und Arten nachvollziehen. Wie das aussieht zeigt das Ripples eines Beitrags aus Kalifornien. Beeindruckend einfach, visuell und voller Informationen. Man darf annehmen, dass nun der Start von „Firmenseiten“ nicht lange auf sich warten läßt.