Mit ‘Produktentwicklung’ getaggte Artikel

Digitalisierung des pagers von Vapiano

Dienstag, 20. August 2013

Die Digitalisierung von Plastik

Die Digitalisierung schreitet unnachgiebig voran und macht auch nicht vor der Gastronomie halt. Unser neuer Kunde dean&david nutzt ein altes Rufsystem, um die Kunden an den Tresen zu rufen. Die Integration von opentabs scheiterte bisher daran, dass die sehr stark schwankende Zubereitungszeiten in einer Filiale des Franchisekonzepts keine genaue Vorhersage für den Nutzer möglich machen. Die Herausforderung bestand demnach, diese Funktion irgendwie in das opentabs Universum zu integrieren.
Das Produktmanagement bestehend aus den Gründern Sebastian Heise, Dirk Röder und einem externen Dienstleister steckte also die Köpfe zusammen, um dieses Problem günstig und operativ simpel zu lösen. Jetzt wo die Lösung da ist, klingt es so einfach: Jeder opentabs Bon enthält einen Strichcode und am Ende der Produktionsstrasse im Restaurant steht ein Scanner, der die Infos vom Strichcode an unseren Server weiterleitet. Dieser generiert eine Push Nachricht für den Bestellenden und fertig ist die Digitalisierung der teuren Plastikteilchen. Abgesehen davon kostet unserer Lösung ca 30% von einem herkömmlichen Rufsystem.
Oh, und bei uns kann auch kein Plastikteil auf den Boden fallen und kaputtgehen, was dann mit 30-40 EUR zu Buche schlägt.

Erster deutscher Kaffee mit Mobile payment

Mittwoch, 02. Januar 2013

Mobile payment bei opentabs

Gemeinsam mit SFCC feiern wir die erste mobile Transaktion in Deutschland in der Filiale am Kurfürstenplatz.
Die aktuelle Version von opentabs enthält nun auch mobile payment über Kreditkarte (MC und VISA). So kann der Nutzer die Schlange an der Kasse überspringen und per App drängeln, ohne zu pöbeln.

Hier in der Filiale im Herzen von Schwabing wird opentabs getestet und bei Erfolg in allen anderen Filialen der SFCC ausgerollt. Wir freuen uns riesig über diesen großen Meilenstein unserer kleinen Firma.

 

Ergänzung 30. Mai 2013 | Ausrollen
Nach dem erfolgreichen Test in den letzten Wochen werden wir opentabs in andere Filialen der SFCC ausrollen und zugleich auch unsere offene API testen. Der Kassenhändler KMZ hat auf für die Vectron Kasse eine Schnittstelle programmiert die unser JSON einlesen und verarbeiten kann. Somit verbucht die Kasse alles ordentlich, so als hätte es eine Bedienung vor Ort per Hand eingegeben.

Sitzplatzbestellung in der Premiere Stechert Arena

Sonntag, 10. Juni 2012

Nach monatelanger Entwicklung hat heute unsere Software Ihre Feuerprobe. Als erste Funktion geht die Sitzplatzbestellung live!
Mit Nico und seiner Lebenspartnerin Romi fahren wir in Nico’s koreanischer Knutschkugel nach Franken zur Premiere von opentabs. Auf der Kopfseite der Stechert Arena der Brose Basket aus Bamberg können nun alle Gäste bequem per App bestellen und bekommen die Cola oder das Bier an den Platz gebracht. Die Kollegen von Freak City Catering haben extra einen „runner“ mit Getränkerucksack organisiert, der die Bestellungen vom iPad an den entsprechenden Sitzplatz austrägt.
Gleichzeitig drehen wir ein Erklärungsvideo, um die Idee besser vermarkten zu können. Hier ist ein kurzes Video selbsterklärend. Der Fokus des Video liegt im operativen Ablauf, weniger der Technik. Wie so oft muss die ja niemand verstehen, sie muss nur funktionieren.In der Regel brauchen unsere Kunden – Gastronomen – eine plastische Vorstellung über die Umsetzung vor Ort mit Ihrem Personal. Der Vimeo Kanal für opentabs wird angelegt.

Ergänzung | 10.06.2012
Im dritten Playoff läuft Bandenwerbung von opentabs in der Stechertarena. Mann sind wir da stolz drauf!