cash26 bedeutet Bargeld ohne EC Karte

Alle reden von mobile payment, doch die Nutzung hinkt den Versprechungen hinterher. Die Nutzer – allen voran die Deutschen – hängen am Bargeld. Während meines Urlaubs bekam ich als Kunde von number26 die Info, dass die neue Dienstleistung cash26 mit der aktuellen App Version von number26 verfügbar ist. Endlich zurück in Deutschland habe ich das heute sogleich ausprobiert.
Es gibt zahlreiche Artikel im Netz (hier z.B. von mobiflip.de) zum Start von cash26, doch wollte ich das live ausprobieren. In der neuen App gibt es unter dem „+“ Zeichen nun die Funktion cash26. Damit kann man Geld abheben oder einzahlen.

  1. Auswählen
  2. Betrag eingeben
  3. Bestätigen
  4. Fertig

Im Penny bei mir um die Ecke stelle ich mich also an die Kasse und halte der Dame selbstbewusst mein iPhone mit dem Strichcode auf der App vor die Nase „Hallo, ich möchte hier gerne Geld abheben!“. Der Gesichtsausdruck war unbezahlbar. Offenbar bin ich der Erste hier, der per App Bargeld abhebt. Dem zusätzlichen Hinweis „Einfach über den Scanner halten“ folgt sie und ist mächtig baff, als plötzlich die Kasse aufgeht, ein Bon kommt und die Anzeige „-50,00 €“ anzeigt. Ohne Zicken bekomme ich mein Geld. Die Leute hinter mir in der Schlange murmelen skeptisch vor sich hin, was das denn nun wieder für ein moderner Scheiß sei…

IMG_6211

Auf zur Filiale

IMG_6208

Mit wenigen Klicks 50 € bestellt

IMG_6210

1a geklappt

Fazit

Diese Idee von number26 ist ein Zwischenschritt zum eigentlichen mobile payment, bietet aber den Bargeldliebhabern bis auf weiteres tatsächlich die Möglichkeit an selbiges zu kommen, ohne eine Brieftasche voller Plastikkarten mitzuschleppen.
So simpel und einfach wie es hier klingt, so genial ist die Idee. Berücksichtigt man hier noch das Einzahlen von Geld auf das Konto, so ersetzt der Anbieter den Bedarf für eine Filiale rund um das Thema Bargeld mit den 3000 cash26 Akzeptanzstellen wie z.B. Penny. Somit schließt number26 eine weitere Lücke und macht sich von den Geldautomaten anderer Institute unabhängig. Vor allem aber gibt es einen echten Mehrwert, sobald Apple Pay verfügbar ist (das scheint ja unmittelbar bevorzustehen). Dann bedarf es nur noch eines iPhones (oder Android), um faktisch alle Transaktionen im Handel zu erledigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.